Autor Thema: Schrottimmobilien Deutsche Bank und Wüstenrot  (Gelesen 4113 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Pendecho

  • Freundeskreis
  • Senior-Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 282
  • Renomeé: 4
  • "Eine Niederlage ist nichts weiter als eine Lehre.
Schrottimmobilien Deutsche Bank und Wüstenrot
« am: 28. Juli 2014, 22:03:55 »
Hallo zusammen,

auch sehr interessant und evtl. Zusammenhänge in unseren Fällen sind nicht ausgeschlossen:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2202034/Schrottimmobilien-statt-Altersvorsorge#/beitrag/video/2202034/Schrottimmobilien-statt-Altersvorsorge

LG
Pendecho

Offline Sylvia1112

  • Freundeskreis
  • erfahrenes Forenmitglied
  • ******
  • Beiträge: 225
  • Renomeé: 3
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schrottimmobilien Deutsche Bank und Wüstenrot
« Antwort #1 am: 28. Juli 2014, 22:38:36 »
es betrifft zwar nicht meine bank aber auch als BHW-geschädigte kommt mir alles sooooo bekannt vor. es ist eine schande das unsere politiker diesem treiben seit jahren tatenlos zusehen.

Offline LoLo

  • Freundeskreis
  • erfahrenes Forenmitglied
  • ******
  • Beiträge: 195
  • Renomeé: 2
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer die Courage behalten !
Re: Schrottimmobilien Deutsche Bank und Wüstenrot
« Antwort #2 am: 29. Juli 2014, 08:38:38 »
@ an alle Geschädigten !

was erwarten wir denn noch von Politikern ? Man siehe nur die Berichte über die Mindestlöhne, die Zeitungszusteller erhalten die Mindestlöhne später, weil Bundestagsabgeordnete kontaktiert wurden, von Verlegern ( die teilweise Gewinne in Millionenhöhe machen). Den Abgeordneten wird " schonend erklärt" , wenn sie in unserer Branche für den Mindestlohn stimmen, dann werden sie nicht mehr lobend in unseren Medien erwähnt. ( Dies war auf WDR nur ganz kurz als Bericht zusehen). Wenn die Abgeordneten einen A.... in der Hose gehabt hätten, dann hätten Sie über das Netz die " Erpressung" verbreiten müssen. Da machen die Banken ja noch ganz andere "Vorschläge" bei Merkeli, unser Staat hat ja genug Schulden bei den Banken. Also, was ist von Politikern zu erwarten ? Es sind nur noch Marionetten an den Fäden der Banker.
In diesem Sinne .......

einen  schönen Tag
LoLo
« Letzte Änderung: 29. Juli 2014, 08:43:04 von LoLo »

Heinz Rudolf

  • Gast
Re: Schrottimmobilien Deutsche Bank und Wüstenrot
« Antwort #3 am: 29. Juli 2014, 09:25:50 »
Wenn die Abgeordneten einen A.... in der Hose gehabt hätten, dann hätten Sie über das Netz die " Erpressung" verbreiten müssen. Da machen die Banken ja noch ganz andere "Vorschläge" bei Merkeli, unser Staat hat ja genug Schulden bei den Banken. Also, was ist von Politikern zu erwarten ? Es sind nur noch Marionetten an den Fäden der Banker.
Du rennst, zu mindestens bei mir, offene Türen ein, Lolo, allerdings wendet sich deine Prügel gegen ein zweitrangiges Problem. Das nicht gesellschaftserhaltende Verhalten von einem Teil der Politiker und der Banker betrifft eine kleine Teilmenge der Gesellschaft. Sie können das nur "durchziehen", da vom größeren Teil der Bevölkerung kein Widerstand kommt. Das eigentliche Problem ist damit die Schizophrenie der Bevölkerung, deren Tun in krassen Gegensatz zu ihrem Wollen steht. Ein Beispiel sind die "Demokraten" in  der Bevölkerung, die über die Regierung schimpfen, sie dann aber regelmäßig wiederwählen. Oder diejenigen, die um der Regierung eins auszuwischen, nicht wählen gehen. Nichtwähler wählen immer die stärkste Partei, auch wenn sie das nicht beabsichtigen. Oder diejenigen, die "keinen Ärger haben wollen", obwohl sie durch Schädigung durch kriminelle Elemente bereits jede Menge Ärger haben. Diese Schizophrenie treibt die tollsten Blüten, wie ich auch in meiner Verwandtschaft/Bekanntschaft feststellen musste. Da ist ein Rechtsanwalt, der nach eigenen Erfahrungen mit solchen Subjekten den Glauben an den Rechtsstaat aufgegeben hat und nachträglich lieber Tierpfleger geworden wäre. Oder ein Anhänger der Zeugen Jehova, also quasi ein ethischer Purist, der geäußert hatte: "gegen die (die Kriminellen) kommst du nicht an".

Offline LoLo

  • Freundeskreis
  • erfahrenes Forenmitglied
  • ******
  • Beiträge: 195
  • Renomeé: 2
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer die Courage behalten !
Re: Schrottimmobilien Deutsche Bank und Wüstenrot
« Antwort #4 am: 29. Juli 2014, 11:52:35 »
Hallo Heinz - Rudolf,

ich bin da ganz auf deiner Wellenlänge, ich hatte ja nur einen kleinen Teil der Machenschaften erwähnt, wo wir alle drin " rumlaufen". Es würde Bücherbände füllen hier alle Mißstände  aufzuzählen ( aber das weist du ja).  Das Problem der Kritikunfähigkeit fing ja schon vor Jahrzehnten an, indem man unsere Kinder und die Pädagogen  ( in den Lehranstalten !) aerodynamisch angepasst hat. Wir hatten alleine bei 2 Kindern große Probleme und Auseinandersetzungen in den Schulen und "Gott sei Dank" sind aus beiden Kindern kritische Bürger geworden, aber auch nur weil die Eltern sehr massiv sich zur Wehr gesetzt haben. Dieses ganze Dilemma ist ja bewußt von " Oben" gesteuert worden, damit immer mehr unmündige Bürger in diesem Land rumlaufen ( Stimmvieh). Hier trifft mal wieder der Spruch zu, jedes Volk bekommt die Politiker, die es " verdient" hat.

 Die meisten Betrogenen jammern rum, setzt man sich für Sie ein, so machen Sie nacheineinander einen Rückzieher. Es gibt jedoch noch Ausnahmen, aber das sind einfach nicht genug. Der Kampf geht dann halt mit wenigen Leuten in kleinen Schritten weiter ....  obwohl es könnte anders sein.

Vielleicht wachen mal viele Leute langsam auf und denken einfach über den Tellerrand.

LG LoLo



Offline matths

  • Neu angemeldet
  • *
  • Beiträge: 6
  • Renomeé: 0
Re: Schrottimmobilien Deutsche Bank und Wüstenrot
« Antwort #6 am: 07. September 2014, 22:41:31 »
Hallo, danke für den Link, immer wieder erschütternd!!!!!

matths